sep logo
 
www-SEP-Springe-Rathaus-GR-EG.jpg

Neues Signé für die Stadt Springe

SEP-Entwurf setzt sich gegen elf Mitbewerber durch

Die Stadt Springe plant die Erweiterung ihres Rathauses „Auf dem Burghof“ und suchte mit Hilfe eines Architektenwettbe-werbes nach einem passenden Generalplaner. 

Die Wettbewerbsaufgabe bestand einerseits in der Zentralisierung der Verwaltung der Stadt Springe mit Hilfe eines Erweiterungsneubaus von rd. 1.500 m² NRF. Gleichzeitig galt es, die 2.000 m² NRF des Altbaus nach funktionalen Gesichts-punkten zu ordnen und sinnvoll an den Neubau anzuschließen. 

Auszug aus dem Juryurteil: 
Der städtebauliche Ansatz des Entwurfes ist in der Lage, den ehemaligen Wirtschaftshof klar zu definieren und damit aufzuwerten. Dazu ist die Belebung der Platzsituation und die neue Nutzung der Remise sehr gut gelungen und nutzerfreundlich. Der Hof wird zum kommunikativem Mittelpunkt und ein Bindeglied zwischen „altem und neuem Rathaus“. (…) Der Innenhof des „neuen Rathauses“ profitiert von einem gut strukturierten Erschließungssystem. (…) Insgesamt handelt es sich um einen sehr gelungenen Beitrag, der alle wesentlichen Anforderungen erfüllt. Der Beitrag hat großes Potential zu einem neuen Signé für die Stadt Springe zu werden.

1