sep logo
 
Bueroausflug2017_Fagus2.jpg

SEP-Büroausflug

zum UNESCO-Welterbe Fagus-Werk in Alfeld/Leine

Ein architektonisches Meisterwerk, mit dem der spätere Bauhausgründer Walter Gropius 1911 den Ursprungsbau der Moderne geschaffen hat und das 2011 als einziges „Lebendes Denkmal“ zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde, hat dieses Jahr die gesamte SEP-Kollegenschaft nach Alfeld an der Leine gelockt. 

Im Rahmen einer Führung durften wir die Produktions- 
stätten des Fagus-Werks durchwandern, in denen auch nach mehr als 100 Jahren noch immer Schuhleisten gefertigt werden.

Vergleicht man das Fagus-Werk mit dem schlossähnlichen Neuen Rathaus in Hannover, das zeitgleich im wilhelminischen Stil entstand, ist das Ergebnis der Zusammenarbeit des innovativen Firmen-gründers und Bauherren Carl Benscheidt mit dem noch jungen Architekten Gropius umso beeindruckender. Mit einer heraus-ragenden Stahl-Glas-Architektur wurde einem mittel-ständischen Betrieb ein völlig ungewohntes, vom traditionellen abweichendes Erscheinungsbild gegeben.

Bueroausflug2017_Fagus1.jpg

Den rundum schönen Tag haben wir gemeinsam bei einem Vortrag von Herwig Spiegl ausklingen lassen, der z.Zt. mit seinem Wiener Büro AllesWirdGut gleich drei Projekte in Hannover realisiert.

Anlässlich der Veranstaltungsreihe „BDAforum“ hatte der BDA Niedersachsen in das kürzlich zu Deutschlands „Museum des Jahres“ gekürten Sprengel-Museum eingeladen.

1 2